Klassenpflegschaftsvorsitzende und ihre Vertreter

Klassenpflegschaftsvorsitzende der Klasse 1a: Frau Bettina Flenker             Stellvertr. Vorsitzende/r: Frau Sabrina Hemsing

 

Klassenpflegschaftsvorsitzende der Klasse 1b : Frau Tanja Honken              Stellvertr. Vorsitzende/r: Frau Bianca Vollmer

 

Klassenpflegschaftsvorsitzende der Klasse 2a: Frau Daniela Senhofer          Stellvertr. Vorsitzende/r: Frau Christine Eckwert

 

Klassenpflegschaftsvorsitzende der Klasse 2b: Frau Regina Kleideiter          Stellvertr. Vorsitzende/r: Frau Annika Eymer

 

Klassenpflegschaftsvorsitzende der Klasse 3a: Frau Angelika Thier              Stellvertr. Vorsitzende/r: Frau Maria Hullerum

 

Klassenpflegschaftsvorsitzende der Klasse 3b:  Frau Helga Boom                 Stellvertr. Vorsitzende/r: Frau Sühelya Lenfert

 

Klassenpflegschaftsvorsitzende der Klasse 4a: Frau Andrea Pechacek          Stellvertr. Vorsitzende/r: Frau Sandra Linnemann

 

Klassenpflegschaftsvorsitzende der Klasse 4b: Frau Nicole Hohaus              Stellvertr. Vorsitzende/r: Frau Nicole Albers

 

 

Vorsitzende der Schulpflegschaft: Frau Pechacek

Stellvertretende Vorsitzende der Schulpflegschaft: Frau Linnemann

 

Mitglieder der Schulkonferenz:

Frau Pechacek

Frau Linnemann

Frau Hohaus

Vertretung im Verhinderungsfall: Frau Senhofer

Weiterlesen
Schulfest 2017

Schulfest 2017

Am Samstag, den 24. Juni stand die Nikolaus-Grundschule Kopf!

Unter dem Motto "Landwirtschaft" feierten alle ein grandioses Schulfest!

Die Holwicker Landfrauen überreichten eine großzügige Spende!                                                                                                          Für jeden Spaß zu haben! Pastor Holtmann und Herr Müller beim Trampeltreckerrennen.

Wir sagen "DANKE"!

Tontöpfe bemalen                                                                                                     Schatzsuche im Mais                                                                                                         Auftritt der Jekitsgruppe

        

 

Siegerehrung Sportfest 2017

Siegerehrung Sportfest 2017

Bei der Siegerehrung konnten sich 8 Mädchen und Jungen über eine Ehrenurkunde freuen.

 

   

Sportfest 2017

Sportfest 2017

Bei strahlendem Sonnenschein fanden am Mittwoch, den 31, Mai unsere diesjährigen Bundesjugendspiele statt.

Neben den Leichtathletikdisziplinen 50m Lauf auf Weitwurf konnten die Kinder verschiedene Spiele absolvieren und hatten viel Spaß dabei!

Die Siegerehrung folgt!

  

  

  

  

  

  

  

  

 

 

KiRaKa in der Nikolausschule

Kinderradio zu Besuch in den 4. Klassen

In dieser Woche erleben die Kinder der 4a und 4b ein ganz besonderes Projekt.

Die ganze Schulwoche über werden sie von Moderatorinnen des Kinderradiokanals KiRaKa begleitet.

Sie dürfen Nachrichten schreiben und einsprechen, machen eine Reportage über das Holtwicker Ei sind am Freitag sogar live im Radio zu hören.

 

Känguru Mathematikwettbewerb

Känguruwettbewerb 2017

Das sind die Gewinner des diesjährigen Känguruwettbewerbs:

Philipp Brüggenbrock erreichte die höchste Punktzahl der Schule mit 101.75 und gewinnt

einen 2. Preis (Knobelspiel) und mit 16 am Stück richtig gelösten Aufgaben das T-Shirt für den größten Kängurusprung.

Lutz Pfannenschmidt gewinnt einen 2. Preis (Buch) mit 99.25 Punkten.

Merrit Üffing gewinnt einen 3. Preis (Kartenspiel).

Wir gratulieren!

69 Kinder unserer Schule haben dieses Jahr mitgemacht und das Knobelspiel 'Drehwurm' bekommen!

     

Frühlingssingen 2017

Frühlingssingen 2017

 

Am Donnerstag, den 27. April haben wir gemeinsam den Frühling begrüßt.

Einige Kinder begleiteten die Lieder sogar mit verschiedenen Instrumenten.

Herzlichen Dank an Frau Berks, die das Frühlingssingen so liebevoll vorbereitet hat!

  

 

Ayshe in Bayern

                                           Hallo, da bin ich mal wieder und zwar in:

                       

Dieses kleine Dorf liegt im südlichsten Bundesland Deutschlands und letzteres nennt sich sogar "Freistaat Bayern". Wenn man bedenkt, dass unser "Deutschland" auch Staat genannt wird kann ich euch Schüler gut verstehen, wenn ihr sagt, dass das schwierig zu lernen ist.

Bergheim liegt an einem der größten Flüsse Deutschlands, der Donau, wie man hier sieht; und hier sind Tiere zu Hause, die es bei uns nicht gibt: Biber!  Die wollen natürlich ihre Burgen bauen und nagen viele Bäume an, damit sie ins Wasser fallen. An der Stelle soll dann die Biberburg entstehen. Die Menschen in der Umgebung befürchten, dass es dann zu Überschwemmungen kommt und versuchen die Bäume mit Maschendraht zu schützen. Auf der linken Donauseite können sie ihre Burgen bauen, denn dort gibt es im "Donaumoos" große Gebiete, die regelmäßig bei Hochwasser überschwemmt werden.

         

Entlang der Donau liegen viele kleine Dörfer nur wenige Kilometer auseinander; und jedes Dorf hat natürlich eine eigene Kirche. Ihre Türme haben eine auffällige Form, sogenannte "Zwiebeltürme.

Bei unseren täglichen Spaziergängen kommen wir an Feldern und Äckern vorbei. Dabei fällt mir auf wie schön doch unsere "Westfälische Parklandschaft" ist. Hier sieht man an vielen Stellen nicht- wie bei uns- Hecken und Sträucher, die den Hasen, RebhühnernundKaninchenSchutz und Versteckmöglichkeiten geben!

      

Die Menschen in den kleinen Dörfern freuen sich schon auf den Frühling und haben hier am einzigen Laden einen Maibaum aufgestellt, mit Fahnen der einzelnen Vereine an der Seite.

Ganz anders als bei uns liegen die Bauernhöfe nicht außerhalb des Dorfes, sondern mitten drin. Man fährt wie hier von der Dorfstraße direkt auf den Hof. Dann hab ich noch etwas gesehen, das wir im Münsterland auch oft finden können: "Wegkreuze"; dieses ist schon besonders alt wie ihr an den großen Linden sehen könnt.

       

Bei Herrn Dieker in der Familie trudeln z. Zt. viele Babys ein, wie ihr wisst. Hier wollen sich gerade die Zwillinge der Tochter seiner Schwester (Nichte) an mich gewöhnen. Klar fühlt sich so ein Fell anders an als Mamas Haut! Und wenn die Erwachsenen mal weg sind, pass ich gut auf die Kleinen auf.

Übrigens, was ich noch sagen muss: in Bayern sprechen sprechen die Menschen einen Dialekt, den ich nicht verstehe.

Usse Plattdütsch kann`k ja noch verstoahn, awwer düsse Sproak is te haug vör mi!

Wir sagen Streichkäse und die:"Obazda"! frown Dann gibt`s noch den "Lebakäs", "Weißwürschtl","Böfflamott", "Zwetschgendatschi" und noch viele andere unaussprechliche Namen.  

"A so a Schmarrn! Do legst di nieda!"

                                              

Also: "Pfiad eich miteinanda!

                                               I schleich mi...... "

 

 

Herr Neubauer wird verbeamtet

Wir gratulieren Herrn Neubauer.

Er ist jetzt auf Lebenszeit verbeamtet.

 

Karneval 2017

Karneval 2017

Am Altweiberdonnerstag durfte sich die Nikolausschule auf einen ganz besonderen Besuch freuen. Die KaGeHo marschierte kurz nach Unterrichtsbeginn ein und sorgte mächtig für Stimmung. Dieses Jahr hatten sie sich etwas ganz besonderes ausgedacht. Mit dem Spiel 1,2, oder 3 begeisterten sie die Kinder. Schließlich musste man sich die Kamelle ja erst verdienen. Ein ganz besonderes Highlight waren die Tanzmariechen!

  

Am Freitag, den 24. Februar waren in der Nikolausschule wieder die Narren los. Es ging hoch her. Frau Berks spielte auf der Gitarre Karnevalslieder.

     
 

Marlon zu Besuch in der Nikolausschule

Marlon zu Besuch in der Nikolausschule

 

Vor einigen Wochen hörten wir von der Behinderung des sechsjährigen Holtwicker Jungen Marlon Dülker und dem großen Traum seiner Eltern, mit  einer Delfintherapie seine sehr starke Unruhe ein wenig zu lindern. Sofort stand für alle Lehrer und Kinder unserer Schule fest, da muss geholfen werden!

Im Klassenraum der Klasse 3 b wurde ein großes Sparschwein aufgestellt und auch die Einnahmen des Waffeltages durften wir für unsere Aktion einsetzen. Am Dienstag kam Marlon mit seiner Mutter und seiner Schwester Sophia zu uns ins dritte Schuljahr. Er saß in seinem Rollstuhl mitten unter uns und schon unser Schullied zur Begrüßung brachte ihn zum Strahlen. Marlon lacht so gerne und wir haben ihn sofort in unsere Herzen geschlossen. Viele Fragen zum Leben mit einem behinderten Jungen hat uns seine Mutter geduldig beantwortet. Zum Schluss durften wir der Mutter 335 Euro mitgeben und Marlon hat sich sehr über die Smarties gefreut. Frau Dülker bedankte sich bei unserer ganzen Schulgemeinschaft sehr für unseren Einsatz: „10 Cent von einem Kind sind für uns genauso wertvoll wie 100 Euro von einem Erwachsenen!“ Für die Kinder der dritten Klassen steht fest, dass wir noch weiter für Marlon sammeln wollen.

Das Sparschwein wartet geduldig im Klassenraum der 3 b auf jedes weitere 10 Cent Stück!!

 

                                                 

                                                

 

 

Abschied von Herrn Müller

37 Jahre im Einsatz für Holtwicker Kinder...

... nun schließt sich der Kreis für unseren Schulleiter Josef-Karl Müller!

Am Freitag, den 27. Januar 2017 kam er dann doch, der Tag, an dem wir ihn ziehen lassen mussten.

Unseren Rektor, Herrn Müller!

Verdrängen konnten wir ihn leider nicht, diesen Tag! Verlieren wir doch unseren Chef!

Einen Chef, der bei all der notwendigen Bürokratie zwei Dinge niemals aus den Augen verloren hat:

Die Kinder

und seine Kollegen!

Und genau deshalb hatte unser Herr Müller einen tollen Abschied verdient!

So, Herr Müller, du hast ihn dir wirklich verdient, deinen Ruhestand!

Vergiss uns nicht und komm uns bald mal wieder besuchen!

 

 

 

 

 

 

Senegal 2017

Spende für den Senegal

An unserer Schule ist es Tradition, Brillen und Tornister als Spende in den Senegal zu schicken! Fleißig wird das ganze Schuljahr über gesammelt!

In diesem Jahr wurden 420 Brillen und 36 Tornister von der Senegalhilfe abgeholt.

Herzlichen Dank an alle Spender!

Hier eine Übersicht über die gespendeten Brillen und Tornister der letzten Jahre:

Brillen:        14.01.2015   351 Stück

                   23.01.2017  420 Stück

Tornister:   17.01.2014   101

                   14.12.2015    83

                   23.01.2017   36

  

  

  

 

 

Neue Kinderbücher

Wir freuen uns über neue Bücher für die Gemeindebücherei !

  

Sportabzeichen 2017

Sportabzeichenverleihung

Herr Becker, Sportabzeichen-Beauftragter für den Kreis Coesfeld, und Herr Rüweling von der Sparkasse Westmünsterland überreichten der Stufe 3 und 4 ihre Sportabzeichen.

  

  

 

 

 

Weihnachtsfeier Schule 2016

Weihnachtsfeier der Schule

Wie es in unserer Schule Tradition ist, trafen sich alle Schülerinnen und Schüler und Lehrerinnen und Lehrer am letzten Schultag zu einer stimmungsvollen kleinen Weihnachtsfeier in der Aula. Mit vielen Liedern und einem Sketch wurden die Weihnachtsferien eingeläutet. Sogar zwei ehemalige Lehrerinnen wollten sich das nicht entgehen lassen und waren sehr erstaunt, wie viele Kinder unserer Schule ein Instrument spielen!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Feueralarmübung 2016

Feueralarmübung

Am Freitag gab es eine überraschende Feueralarmübung. Etwa um 10.00 Uhr schrillte die Sirene und die Klassen verließen schnell ihre Räume. Alle Klassen bis auf die Klasse 4b. Diese wurde als Übungsmaßnahme von der schnell angerückten Freiwilligen Feuerwehr Holtwick über Leitern aus den Fenstern evakuiert. Die Feuerwehrübung wurde von dem Löschzugführer Herrn Lembeck und seinem Stellvertreter Herrn Merschformann geleitet. Zusätzlich war der ehemalige Zugführer Herr Vörding mit dabei, der die Kinder der Klasse 4b nach der Übungsevakuierung in die sicheren Hände unseres Schulleiters Herrn Müller übergab. Besonders spektakulär war die Testrettung Frau Höings, der Klassenlehrerin der 4b. Frau Höing wurde mit Beatmungsmaske auf einer Liege von insgesamt vier Feuerwehrleuten aus der Schule getragen. Da musste es natürlich in einer Runde an den jubelnden Schülerinnen und Schülern vorbei gehen. Später berichteten uns die Feuerwehrleute noch von ihrer Tätigkeit und beantworteten alle unsere neugierigen Fragen.

Wir danken der Freiwilligen Feuerwehr Holtwick für diesen spannenden Einsatz.

Auf euch können wir im Notfall zählen !

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

   

Nikolausfeier 2016

"Lasst uns froh und munter sein..." - Nikolausfeier in der Aula unserer Schule

Am Nikolaustag versammelten sich alle Klassen um den Namenstag der Schule zu feiern. Durch das Programm führten Hannah und Luca aus der Klasse 4b. Die eingeübten Lieder sangen wir mit Unterstützung von Frau Nigge auf der Querflöte und Frau Bercks auf der Gitarre.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Rumänien Päckchen 2016

                                         Rumänien - Päckchen 2016

                               

Wie immer Ende November türmten sich auch dieses Jahr auf der Bühne in der Aula Päckchen, die ihr mit Unterstützung eurer Eltern gepackt habt. Spielsachen, Kleidung und auch leckere Sachen zum Essen waren dabei. Der Förderverein unserer Schule hatte diese Aktion, bei der auch viele Kinder anderer Schulen mitmachen, vor Jahren ins Leben gerufen.

Einige erinnern sich vielleicht an die Bilder vom letzten Jahr. Da konnten wir sehen wie sich Waisenkinder über eure gespendeten Sachen riesig freuten! Ohne euch hätten sie nämlich überhaupt nichts zu Weihnachten bekommen.

                                                         Na? Und wer hat die Fahrt überwacht?

                                          55 Päckchen haben wir zur Sammelstelle nach Coesfeld zu Frau Pink gefahren!

Und wäre da nicht Frau Peachzeck gewesen, die heute noch einmal 16 Päckchen dorthin gebracht hat, hätten die bis nächstes Jahr bei uns bleiben müssen....

                                                               

Deshalb an dieser Stelle:                      Tausend Dank an alle Spender !

                                                                       

Vorlesen von Frau Kramer

"Prinz Iwan und die Harfe" und "Braunäugelein"

Am Freitag endeten unsere Projekttage zumThema "Buch". Als Abschluss hat Frau Kramer den 1. und 2. Klassen das russische Märchen "Iwan und die Harfe" und den 3. und 4. Klassen das serbische Märchen "Braunäugelein" vorgelesen. Aufgeregt verfolgten wir den spannenden Geschichten. Frau Kramer schaffte es dabei durch ihr bezaubendes Harfespiel und weitere passende Geräusche eine tolle Atmosphäre zu schaffen. 

 

 

 

 

 

 

 

Buchausstellung im Musikraum

Buchausstellung im Musikraum

Mitgliederversammlung des Fördervereins

Der Förderverein lädt ein!

Am Mittwoch, den 30.11. um 20.00 Uhr

findet die jährliche Mitgliederversammlung

unseres Fördervereins statt.

Wie in jedem Jahr, so lädt auch in diesem Jahr der Förderverein unserer Schule wieder zur Mitgliederversammlung in die Räume der OGS ein. Bei Glühwein und Selbstgebackenem berichtet der Förderverein über seine Arbeit!

Gerne werden Vorschläge und Anregungen zu neuen Projekten entgegengenommen!

 

Radio Kiepenkerl Weihnachts-Countdown 2016

Radio Kiepenkerl Weihnachts-Countdown 2016

Die Adventszeit steht vor der Tür!

Auch die Nikolausschule bereitet sich auf Weihnachten vor

und läutet mit Radio Kiepenkerl den Weihnachts-Countdown ein.

Heute fand die Produktion der kleinen Beiträge in unseren 4. Klassen statt.

Vom 1. bis 24. Dezember wird dann täglich um "kurz vor halb" der Weihnachts-Countdown gesendet.

Die Beiträge unserer Kinder sind im Advent auch auf der Homepage von Radio Kiepenkerl zu finden sein unter:

www.radio-kiepenkerl.de

 

Ayshe zu Hause

                                                 Endlich wieder zu Hause

Die Reiserei hat ein Ende, und wir sind wieder im Münsterland. Da kann ich alle Viere von mich strecken, auf dem Sofa räkeln und schon mal von Weihnachten träumen.........

                                                      

Na gut, ganz faul bin ich auch nicht geworden...   Manchmal pass ich auf meine vierbeinigen Kollegen auf und achte darauf, dass sie sich nicht allzuweit entfernen, wenn sie am Wegesrand die letzten Gräser und Kräuter fressen.

 

Oder ich guck nach den Kindern...nicht nach euch, nein nach den kleineren.... achte darauf, dass sie gut durch den Verkehr kommen. Dann bin ich der Schlitten-.....quatsch, der Fahrradhund. wink                    Oder ich lass mich verwöhnen....

                                            

Aber eine Sache ist da, die mag ich zunächst GAR nicht: Gebadet werden; aber ein- bis zweimal im Jahr komm ich nicht daran vorbei! Wenn ich mich im Dreck gewälzt habe oder mich ein Floh gebissen hat. Weil ich nachher immer schnell friere, lieb ich es danach von Herrchen abgerubbelt zu werden und in eine Decke gekuschelt auf dem Sofa zu liegen!

  Guat goahn!     Eure Ayshe..

 

 

 

 

Herbstsingen 2016

Herbstsingen 2016

"Der Herbst ist da!"

Unter diesem Motto läutete die Nikolaus Grundschule am Tag vor den Herbstferien den Herbst ein!

Dazu versammelten sich alle Kinder und Lehrer in der Aula und sangen bekannte und neue Herbstlieder.

Tolle Beiträge hatten die 2. Klassen, die einige Lieder mit Instrumenten begleiteten.

Die 3. Klasse trug ein Rhythmical vor und erinnerte damit an die vergangenen schönen Sommertage.

Frau Nigge von der Musikschule, die in diesem Jahr die Jekitskinder begleitet und Frau Berks begleiteten die Lieder mit Klavier, Gitarre und der Querflöte.

 

 

 

 

 

 

Ayshe in Assignan (Frankreich)

"Bon jour !", ihr Lieben in Holtwick! Heute schreibe ich euch aus Südfrankreich, wohin es uns dieses Mal verschlagen hat. Dort ist gerade Erntezeit: der Wein wird "gelesen", d.h.: er wird gepflückt, also geerntet würden wir sagen. Alle Bauern sind hier Winzer; ich habe nur ganz selten ein abgeerntetes Kornfeld gesehen!

       

    An der Orb, einem großen Fluss.                                                Mit Treckern und Anhänger fahren die Winzer durch die Reihen der Reben.

     

Weinberge, soweit das Auge reicht...

bis hinten zu den Pyrenäen, also Spanien!                "Muscat", die leckerste Traube.          "Chateau St. Chinian", eines der vielen Weingüter.

 

                                          

Das ist, laut Herrchen, der leckerste Wein in der Gegend;

                                                                     auch wenn er in Bächen durchs Dorf floss (Echt! Kein Scherz!). ........... für mich war das nichts!

Da gefiel mir das Meer und der Strand schon besser;

hier konnte ich rennen und in der Sonne liegen.     Gebadet hat nur Herrchen..ich bin ja wasserscheu wie ihr wisst.

                                                                                                                                                          Meine Freundin, eine "Bretonin".

                                                                                       

     Hier möchte ich auch mal einkaufen!!             Die Franzosen essen echt die leckersten Sachen.      

                                                                                                  Jetzt weiß ich auch der Ausdruck: "Leben wie Gott in Frankreich" herkommt.

                                                                                                          

Zum Schluss noch was zum Schmunzeln.....in Frankreich scheinen einige Dinge ewig zu halten! Gut, dass eure Fahrräder immer in Ordnung sind!

 

                                                                              

                                                                                                                                                                  (  Rätsel... )

 

              "Au revoir e a bientot, mes chers! Votre Ayshe!"

                                                                  

 

 

 

 

 

 

Abschied von Herrn Dieker

Tschüss Herr Dieker,

tschüss Ayshe!!!

Am 31. August war es leider soweit.

Wir mussten uns von Herrn Dieker und seiner Hündin Asyhe verabschieden.

Die beiden haben sich ihren Ruhestand verdient!

Schon am letzten Schultag vor den Sommerferien wurden die beiden von allen Schülerinnen und Schülern verabschiedet.

     

  


 

Einschulung 2016
Weiterlesen
Nachrichten von Ayshe...

Hallo, there i am again!

Ich war mit meinem Herrchen nach Großbritannien verreist. Da klingt alles anders; die Kinder haben mir: "A dog, a lovely dog!" hinterhergerufen und zu meinem Herrchen sagte man: "Master!"

Wir sind quer über die Insel gereist, sogar bis nach Schottland. Zuerst durch Wales, dann durch die Midlands in England. Herrchen hat geangelt und ich hab zugeschaut;..............und die vielen Schafe, die überall frei herumliefen.

  

 

                                                                 

  

                        

                                  

                                                                                                "....und dann gab`s noch: "Fish `n chips", hier ohne chips. Nix für mich!"

                                                                                                                                          Eure Ayshe.

 

Der Zauberer von Ozz - Freilichtbühne Billerbeck

Einen zauberhaften Vormittag...

...durften wir am Dienstag, den 5.Juli 2016 in Billerbeck erleben.

Um 8.45 Uhr machte sich die ganze Nikolausschule in vier Bussen auf nach Billerbeck zur Freilichtbühne, um dort das Theaterstück "Der Zauberer von Ozz" zu erleben. Kinder, Lehrer und das Team der OGS waren vor allem begeistert vom Auftritt von Leo Nowitzki aus der Klasse 4b, der gleich in zwei Rollen als lustige Krähe und Äffchen der bösen Hexe glänzte.


 

Siegerehrung Bundesjugendspiele 2016

Das sind unsere erfolgreichsten Sportler:

Wir gratulieren euch!

      

Historischer Kellerfund

                          Getuscht und gefedert

                                                                                 Artikel in der AZ-Coesfeld vom 25.Mai  2016

In dem Artikel wurde auf eine Ausstellung des Karikaturisten Rudolf Schöpper, der vor Jahrzehnten in der AZ mit seinen Bildern das Zeitgeschehen kommentierte, hingewiesen (Ausstellung bis zum 6.Juni 2016).

https://deref-web.de/mail/client/dereferrer/?redirectUrl=http%3A%2F%2Frepositorium.uni-muenster.de%2Fdocument%2Fmidos%2F3ccc2fed-72ed-4e9c-83ad-46f8bcc5a8ec%2FSchoepper_Katalog_Gesamt.pdf                 ( Link zum Ausstellungskatalog )

Da ich nun auch nicht gerade "eben erst aus dem Ei geschlüpft"bin, konnte ich mich an seinen Zeichenstil erinnern und vor allen Dingen an das "Schätzchen", das wir unten in unserem Schulkeller stehen haben: eine Kreidezeichnung auf einer alten Schultafel, die ich definitiv diesem Karikaturisten zuordnen konnte, zumal er sie signiert hatte. Dass sie so lange jedem Tafellappen getrotzt hat, grenzt schon an ein kleines Wunder.

              

                                                                                     H.D.

Sportfest 2016

                          Sportfest 2016

Hier einige Eindrücke des Tages, der dank tatkräftiger Unterstützung vieler Eltern durchgeführt werden konnte.(Bericht über die Bundesjugendspiel-Sieger folgt.)

   

 

   

 

Leichtathletik-Talent Erik Bäumer

                                                  Beim Sportfest in Olfen zeigte Erik mal wieder, dass er zu den Besten gehört.

                                             In den letzten Monaten stand er schon einmal mit seinen überragenden Leistungen

                                         in der Zeitung. Wir wünschen "unserem" Goldjungen alles Gute für die künftigen Tourniere!

                                        

Känguru - Wettbewerb 2016

     Am 17. März fand mal wieder der Känguru - Wettbewerb statt....

das hatte nichts mit Weitsprung und Sport zu tun, sondern ist ein freiwilliger Klausurwettbewerb in Mathematik, der die Freude an der Beschäftigung mit Mathematik fördern will. Sehr viele Kinder der 3. und 4. Klassen haben auch dieses Jahr wieder daran teilgenommen. In 75 Minuten musste man 24 Aufgaben lösen.

Jetzt bei der Preisverleihung gab es für jeden eine Urkunde und ein kleines Logik-Spiel. Die Kinder, die am Besten abgeschnitten hatte, bekamen einen extra Preis!

          

Frau Höing hatte uns alle in die Aula geholt und es sehr spannend gemacht.......

 

Zu den Siegern gehörten: Felix Gottheil (2. Preis), Philipp Brüggenbrock (1. Preis), Leon Kemler (1.Preis), Carla Sprenger (3.Preis), Finja Lefering (3.Preis) und Merrit Üffing (3.Preis).

   

Karla Kemler schaffte mit 14 richtigen Lösungen in Folge den weitesten Känguru-Sprung und erhielt als Preis ein T-Shirt.

                                           

                                                         Gruppenbild mit allen Preisträgern

 

 

 

Unsere Bücherei


                                                                          

 

Endlich! Darauf haben wir und  Frau Gottheil lange genug gewartet. Die Renovierungsarbeiten sind abgeschlossen und wir können uns wieder schöne Bücher ausleihen.  yes

                                   

 

 

 

40 Jahre Schulleiter

                                                           

 

In der letzten Woche feierte Herr Müller sein 40 - jähriges Dienstjubiläum. Von der Bezirksregierung gab es Glückwünsche und von allen an der Schule auch.

Bei uns piept`s (bald) mal wieder...

 

 

                                                                                                                        

 

Seit einigen Jahren passiert bei uns an einigen Stellen rund um die Schule das Gleiche: Wir kriegen Besuch! Und den können wir uns an einer Stelle ganz genau ansehen, ohne dass er gestört wird.

In Herrn Köggings Meisenkasten zieht auch dieses Jahr wieder ein Kohlmeisenpärchen ein. Das Besondere ist: Wir können den beiden über einen Bildschirm in der Aula beim Nestbau und später beim Brüten zuschauen. Herr Kögging hat nämlich an die Decke des Kastens eine Kamera gebaut. Alle anderen Nistkästen rund um die Schule haben so etwas nicht.

Wie in den Jahren zuvor passierte zunächst dies: In den Bäumen vorm Haupteingang versammelten sich die ersten "Piepmätze". Alle guckten sich die Nistkästen an, flogen hin und her und wurden sich dann langsam einig. Die Spatzen nahmen den linken Kasten und

die Meisen den rechten, also den mit der Kamera                 .  

Dann kam Heu und Stroh rein, dann so etwas wie Watte; wahrscheinlich Hasenfell; und jetzt liegen schon die ersten Eier im Nest! Ich glaub es waren 3 .

Einen Tag später waren es dann schon 8 und nun sitzt die Meisenmama auf ihren Eiern und fängt an zu brüten. In den nächsten Tagen gibt`s mehr von den Vögeln!

Und wenn was in den anderen Kästen oder Nestern los ist, berichten wir auch darüber; z.B.: am Sandkasten neben der OGS, an der Fahrradhalle, in der Weide vor der 1b oder über die Fledermäuse auf dem Turnhallendach.

.....auch warum der Max an dieser Stelle steht. wink

 

Hiermit hat das was zu tun. Gut, dass es den Max gibt!

Einer der mittlerweile sehr alten Nistkästen hatte im letzten Jahr noch einer Amsel als Brutplatz gedient. Leider ist er nun auseinandergefallen. Und beim Frühlingssingen hatte der Max für Ersatz gesorgt und seinen selbst gebastelten Nistkasten mitgebracht.

Ob dieses Jahr noch wohl Vögel einziehen?

Dann wurde gefüttert, was das Zeug hielt und einer nach dem anderen wurde flügge, verließ den Kasten und am Montag, dem 30.5.16 waren die letzten drei um 8.00 Uhr ausgeflogen.

 

 

                                                                                                      

Baustelle auf unserem Schulhof

Große Baustelle auf dem Schulhof

Als am vergangenen Montag die ersten Schülerinnen und Schüler den Schulhof unserer Schule betraten, waren schon die ersten Absperrgitter aufgebaut.  Dann rollten auch schon Bagger und co an und da war sie; eine riesige Baustelle, die beinahe den halben Schulhof einnimmt. "Sehr aufregend", finden die Kinder die Baustelle, auf der nun große blaue Rohre liegen und darauf warten verarbeitet zu werden!

  

  

  

Frühlingssingen 2016

Frühling, Sommer, Herbst und Winter...

...das Jahreszeitensingen vor den Ferien hat in der Nikolausschule bereits Tradition!

Herr Dieker hat uns, wie immer, auf seiner Gitarre begleitet!

Max brachte einen selbstgebauten Nistkasten für die Schule mit! Danke, Max!

Schüler und Schülerinnen der Klasse 4a mit Sportabzeichen geehrt

Am Freitag vor den Osterferien bekamen 6 Schülerinnen und Schüler

der Klasse 4a endlich ihre wohlverdienten Sportabzeichen!


 

Unser Schulgarten blüht auf...

Nach den ersten Tagen mit frühlingshaften Temperaturen geht es jetzt auch in unserem schönen Schulgarten rund!

Die Schulbeete unserer Klassen sehen toll aus;

Krokusse, Narzissen, Hyazinthen und Tulpen blühen um die Wette.

Die Kinder sind fleißig und halten die Beete und Wege sauber. Eine selbstverständliche Aufgabe, die jeder gerne übernimmt, denn wir haben ja alle viel Arbeit hineingesteckt um nun die bunte Pracht bei Sonnenschein zu genießen.

     

  

     

  

     

  

  

     


 

Weiterlesen
29 Nikolaus-Grundschüler mit Sportabzeichen geehrt


Quelle AZ vom 16.02.2016

Theaterwerkstatt Osnabrück: "Mein Körper gehört mir!" April 2016

Für die Kinder der dritten und vierten Klassen waren heute zwei Schauspieler in die Schule gekommen und spielten im Rahmen des Sachunterrichts in mehreren kleinen Szenen vor wie es ist ein gutes oder schlechtes Körpergefühl zu haben.

Das Thema: "Mein Körper gehört mir" wird auch in den kommenden beiden Wochen jeweils am Mittwoch weitergeführt.

1. Szene: Omas neue Haarbürste wird an Tilman ausprobiert; deutlich zu sehen auf welchem Bild ihm das gefällt.....

2. Szene: Tilman kommt zu Jacqueline in den Bus. Der Platz neben ihr ist noch frei. Er setzt sich nicht neben seinen Kumpel, sondern neben Jacqueline. Dann nimmt er sie auch noch ganz locker in den Arm!   Oh, oh oh...! Ob sie das gut findet?

3. Szene: Tilmans Tennistrainer hat ihm ein tolles Geschenk mitgebracht. Seinen ersten Tennisschläger! Damit will er ihn überreden ein besserer Spieler zu werden und schlägt ihm vor gleich mal den Aufschlag zu üben. Dabei massiert er ihn vorher und packt ihn auch da an, wo Tilmann das gar nicht mag.......

                                                       

                                                        .....er geht weg und erzählt seiner Mutter wie blöd er sich dabei gefühlt hat.

                                              Gut, dass Mama einen Vorschlag macht wie sie damit umgehen wollen und als er wieder gute Laune hat

                                                              spendiert sie ihm noch ein Eis mit drei Bällchen..... wink

 

Karneval 2016

Nikolaus-Grundschule...

...HELAU!!!

...hieß es am Altweiberdonnerstag in Holtwick wieder.

Und die ganze Schule stand Kopf!

Minions, Piraten, Clowns, Fußballer, Yedi Ritter, und und und

waren in allerbester Karnevalslaune und ließen es in der Schule ordentlich krachen!

Mit von der Partie waren 10 Märchenfiguren!

Na, wer das wohl war?

Richtig, die Lehrerinnen und Lehrer hatten sich allesamt als Märchenfiguren verkleidet!

Um 8.30 Uhr Holtwicker Ortszeit fiel dann auch die KaGeHo in der Schule ein!

Herr Müller testete Prinz, Prinzessin, Elferrat und Funkemariechen mit Aufgaben (Kommentieren Sie ein Fußballspiel zwischen der KaGeHo und dem Bayern München!) auf ihre Schlagfertigkeit, die sie mit Bravour unter Beweis stellten.

Und dann wurde gefeiert....

  

  

 

 

 

Aufführung des Pindakaas Saxophon Quartetts

Nussknacker und Mäusekönig

Am Donnerstag, den 10. Dezember 2015 konnten die Schülerinnen und Schüler unserer Schule das Stück "Nussknacker und Mäusekönig" vom Pindakaas Saxophon Quartett in der Turnhalle genießen:

Besuch von Frau Fietzek

Am Mittwoch, den 4. November bekamen die 4. Klassen Besuch von der Coesfelder Autorin Petra Fietzek.

Quelle: Allgemeine Zeitung

Teamgeister/Fortbildung

                                 

Am 29.10.2015 nahm unser Kollegium an einer ganztägigen Fortbildung zum  Thema "Teamgeister-Aktivitäten für ein    faires   und  gesundes  Miteinander" teil.           

       

Hierfür sollen die Kinder wichtige Lebenskompetenzen erwerben, damit sie sich im Umgang mit Stress, beim Ausdrücken von Gefühlen, bei Problembewältigungen, in gegenseitiger Unterstützung und in der Persönlichkeitsentwicklung weiterentwickeln können.

Das Programm, welches Herr Wilms mit seiner Frau aus Holland übernommen und für Deutschland übertragen und weiterenteickelt hat, soll an unserer Schule "gelebt" werden.

 

 

Neue Klassenlehrerin für die 1a

Am Freitag, den 30. Oktober mussten sich das Kollegium und die Schülerinnen und Schüler unserer Schule leider von Frau Wübbeling verabschieden. Nach nur wenigen Wochen in der Schule hieß es für die 1a Abschied nehmen. Frau Wübbeling wäre gerne geblieben, soviel steht fest! Dennoch freut sie sich nun auf ihre feste Stelle im Kreis Borken.

Am Montag wurde dann die neue Klassenlehrerin, Katrin Göcke, herzlich von der 1a begrüßt!

Alle Lehrerinnen und Lehrer und Schülerinnen und Schüler

der Nikolaus Grundschule sagen:

Tschüss Frau Wübbeling!!! crying

Alles Gute!!!

Hallo Frau Göcke!!! smiley

Herzlich Willkommen!!!

DaZ

Am Montag, den 2. November konnten wir Kathrin Hungermann an unserer Schule begrüßen.

Sie unterstützt die ausländischen Kinder montags und mittwochs jeweils 5 Stunden beim Erlernen unserer Sprache.

Herzlich Willkommen bei uns!

Ayshe, unser Schulhund

                                                     Wir, die Reporterkids der 4b,

                                                      

                   möchten euch jemanden vorstellen, den es nicht an jeder  Schule gibt,

                        aber an unserer Schule schon seit etlichen Jahren:

                                        Ayshe, unseren Schulhund

 

                                     

 

Jedem, der morgens in die Schulaula kommt, fällt auf, dass etliche Kinder den Hund begrüßen, ihn liebevoll streicheln und sich von ihm beschnuppern lassen.

      


Herrn Dieker, unserem Klassenlehrer und Ayshes Herrchen, haben wir deshalb Fragen gestellt, die euch die Geschichte dieses Hundes näher bringen sollen.


Leo, Aylin, Xenia, Lynn, Fabian, Lena  und Lilly :
„ Woher kommt Ayshe eigentlich? Ayshe ist doch kein deutscher Name.“


Herr Dieker: „Das stimmt. Es ist ein türkischer Name; und übersetzt bedeutet er: die Lebensfrohe. Ihr Weg nach Deutschland war recht abenteuerlich. Im Tierheim in Lette erzählte man mir, dass sie ein Straßenhund war, der vor der Tötungsstation von Tierschützern gerettet wurde. Ich weiß also nichts über ihre „Mama“ oder Geschwister. Sie wurde geimpft, gechipt und am Flughafen hat ein freundlicher Tourist sie auf seiner Bordkarte mit nach Stuttgart genommen. Dort wurde sie ihm – wie versprochen – von einer Tierheimmitarbeiterin abgenommen. Da das Tierheim in Stuttgart aber bald mit Hunden überfüllt war, hat das Tierheim in Lette sie aufgenommen.

 

                                                                    


Dann ist folgendes passiert: Jungen Mädchen, die ab und zu in ihrer Freizeit Ayshe und andere Hunde aus ihren Käfigen holen um mit ihnen spazieren zu gehen, ist Ayshe weggerannt. Damals bin ich in der Gegend ausgeritten und Ayshe ist zu mir unter mein Pferd gelaufen; das geschah in derselben Woche noch einmal!!     

Da hab ich mir gedacht: „Du suchst dir dein Herrchen wohl selber aus…“ 

  

                                                               Später wurde sie "Reitbegleithund"...    

Im Tierheim hatten sie damals den Hund „Marie“ getauft; da sie ja aber aus der Türkei stammte, dachte ich mir, dass sie auch einen türkischen Namen haben sollte. Zu der Zeit lief gerade der französische Hit „Aicha“, den die Gruppe „Outlandish“ bei uns bekannt gemacht hatte; so kam sie zu ihrem Namen.“

                                                                                  

 

Justin, Aylin, Lynn und  Maike S.: "Was für einer Rasse gehört Ayshe an?"

Herr Dieker: "In ihren Ausweispapieren steht: Appenzellermix; das heißt ihre "Mama" war ein Appenzeller und ihr "Papa" ein Sloughi, also ein Windhund."

                                   

 

Sina, Jule und Justin: "Während des Unterrichts liegt Ayshe viel auf unserem Lesesofa; schläft sie immer so viel?"

 

Herr Dieker: "Ja, das stimmt. Zwei- bis dreimal am Tag rennt sie richtig herum, schnüffelt an jeder Ecke und darf sich am Coesfelder Berg  austoben. Dann aber genießt sie es nichts zu tun und stundenlang in der Sonne zu dösen. Der bequemste Platz ist ihr gerade recht."

                                                                          
 

Lilly  und Felix: „Seit wann geht sie eigentlich zur Schule?“

Herr Dieker:
„Damals - 2005 - war sie ungefähr ein Jahr alt, ging dann zuerst einmal in die Welpenschule und nach einem Jahr habe ich sie einmal im Sachunterricht mit in die Klasse genommen.

                              


Wir behandelten gerade das Thema Haustiere; aber bei dem einen Tag ist es nicht geblieben. Da Ayshe normalerweise den halbenTag über zu Hause bleiben musste, fragte ich Herrn Müller, ob er sich Ayshe als Schulhund vorstellen könnte. Er erlaubte es, weil Ayhe ein freundliches Wesen hatte, vom Tierarzt untersucht worden war und alle Kinder sich darauf freuten. Die Kinder der ersten Klasse, in der Ayshe war, wollten dann auch sofort einen Satz unter ihr Foto schreiben, obwohl sie erst ein paar Wochen in der Schule waren.
                 

            Benno und Ayshe                                  Ayshe ist lieb.                              Meine Freundin Ayshe

 

Später ging Ayshe

auch mit den Kindern

am Wandertag spazieren..."

                                                                                   .

 

Falk, Jule, Leo, Aylin, Lilly, Justin und Xenia: “Was macht Ayshe eigentlich, wenn sie nicht in der Schule ist? Du hast mal erzählt, dass sie ein Therapiehund ist. Was macht sie dann?

Herr Dieker:

Ja, das ist richtig. Sie begleitet dann eine Freundin, die in der Brückenschule in Maria Veen als Therapeutin arbeitet. Diese hat sie in einem Jahr zum „Therapie-Begleithund“ ausgebildet. Das Schild darf sie auch nur bei ihrer Arbeit tragen. Dann darf Ayshe mit dem jeweiligen Kind auch ins Dorf in Geschäfte gehen, wo es eigentlich heißt:  

      

Während der Behandlung macht Ayshe Übungen mit behinderten Kindern; ein Junge, der fast nur noch im Rollstuhl sitzt, macht mit Ayshe viel lieber seine Gehübungen, auch wenn sie schmerzhaft sind. Verkrampfte Hände lockern die Kinder indem sie Ringe wegwerfen, die Ayshe wiederholt. Wenn sie ohne Ayshe nur 4 – 5mal werfen, mit ihr ist die Freude so groß, dass sie nicht merken, dass sie schon 10 -20mal geworfen haben. Dieses „Stöckchen-Spiel“ macht sie nur mit den Kindern! Nie mit mir. Und Kindern, denen die Zeit lange wird bis sie wieder zu ihren Eltern gefahren werden, tröstet Ayshe darüber hinweg."


           

Leo, Falk, Felix G., Fabian, Lilly, Justin und Aylin: "War Ayshe schon einmal ernsthaft verletzt oder so krank, dass sie zum Tierarzt musste?"

 

Herr Dieker: "Ja, als sie noch ein Welpe war, ist sie einmal zu einer Schafherde gelaufen, die mit einem Elektrozaun eingepfercht war. In den ist sie hineingelaufen, bekam starke Stromschläge und biss hinein. Dabei hat sie sich die Spitze der Zunge gespalten.Mit jedem Stromschlag verhedderte sie sich noch mehr, biss um sich und hat so auch ihr Frauchen schlimm an der Hand verletzt als diese sie befreien wollte. Seitdem lässt sie alle Haustiere in Ruhe. - Ein anderes Mal hatte sie sich die Pfote verknackst und ich musste sie nach Hause tragen. Nach ein paar Stunden Schonung ging`s dann wieder. - Zum Tierarzt musste ich mit ihr als sie sich den Magen verdorben hatte und Durchfall und Erbrechen bekam. Da erhielt sie eine Diät, die ihr sehr gut gefiel: Hähnchen mit Reis und Hüttenkäse! Als sie dann ihr normales Futter fressen sollte, hat sie mich komisch angeguckt und zunächst einmal nichts gefressen. - Gegen die üblichen Hundekrankheiten wie Tollwut ist sie ja geimpft,sonst dürfte sie ja auch nicht in die Schule. - Vorbeugend gegen Karies werden ihr auch die Zähne geputzt, was sie bereitwillig über sich ergehen lässt.

 

Nele, Jule, Aylin, Xenia, Lynn, Maike S., Justin, Leo und Lilly: "Was frisst Ayshe und wie schwer ist sie?

 

Herr Dieker: "Sie wiegt nun schon seit Jahren immer um die 16,5 kg. Zu fressen bekommt sie morgens Nassfutter, also Fleisch aus der Dose; tagsüber steht ein Napf mit Trockenfutter bereit aus dem sie sich bei Hunger etwas nehmen kann. Wie jeder Hund verschmäht sie ein Leckerchen zwischendurch auch nicht."

 

Jule und Lilly: "Hat Ayshe Angst beim Gewitter?"

 

Herr Dieker: "Oh, ja! Dann verkriecht sie sich in die Nähe von Menschen und zittert vor Angst. Besonders schlimm ist es in der Sylvesternacht, wenn Raketen zischen und Böller krachen. Sie springt dann sogar in mein Bett und ist auch über Neujahr hinaus ängstlich und weicht nicht von meiner Seite.

Ansonsten schläft sie gemütlich in ihrem Körbchen; im Winter schaut dann nur noch ihre Nase heraus... smiley

                                                                                                                                                                       

 

 

Lena, Silas, Maike R. und Jannis: "Ist Ayshe eigentlich zu allen Menschen nett?"

 

Herr Dieker: "Im Prinzip, ja;.... nur, als sie in den ersten Wochen aus der Türkei hier war, hat sie Männer mit langen Mänteln und Stock angeknurrt; ebenso Menschen, die sich nicht normal bewegt haben, wie Betrunkene oder Behinderte. Von allen anderen Menschen, wie kleinen Kindern und Schülern hat sie sich so ziemlich alles gefallen lassen. -Jetzt, wo sie schon ca. 12 Jahre alt ist, müsst ihr etwas vorsichtiger mit ihr umgehen."

 

Besuch aus Klasse 1  Wartezeit an der Bushaltestelle   Begrüßung nach der Lesenacht     Babybesuch

 

                    

         Hilfe beim Spielen im Sand                                               

                                                                                   Tschüüs...., eure Reporterkids aus der 4b

                                                                                                         und

                   ......eure Ayshe.   

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Weiterlesen
Streichaktion - Schulhof

                     Am letzten Schultag war nachmittags noch nicht für alle schulfrei... yes

             Einige fleißige Helfer hatten sich eingefunden um bei dem schönen Wetter

             den Schulhof zu verschönern..... surprise

             Ein kleiner Käfer war der erste, der den Schulhof verschönerte;

             innerhalb einer Stunde kamen 19 weitere Krabbeltierchen dazu.

             Frau Höing, Frau Wübbeling, Frau Maas und Frau Meinert hatten diese

             tolle Idee umgesetzt. Nun können alle Kinder in der kleinen Pause den Käferlauf machen.

             Mit Hilfe einiger Eltern und Kinder wurde dann fleißig weitergestrichen.

    

      

 

    

 

     

 

    

.....................und schöne Ferien wünschen euch nicht nur Herr Müller, der sich bei allen fleißigen Helfern bedankte, sondern auch alle kleinen Krabbelkäfer! smiley

                                                                                

Jubiläum: 10 Jahre Förderverein der Grundschule Holtwick

Quelle: AZ 21.08.2015

Einschulung

Am 13.08.2015 war es endlich soweit: Für 39 Holtwicker Kinder war der erste Schultag gekommen!

 

Nachdem alle Schüler aus den Klassen 2 bis 3 mit selbst gebastelten Fähnchen Spalier gestanden und das Schullied gesungen hatten, trugen die Paten aus den vierten Klasse einige Lieder und ein kleines Theaterstück vor.

    

       

 

Schulbeginn

....da war doch was?? wink

 

Ach ja, die Schule

 

beginnt !!

 

In diesem Sinne, begrüßen wir alle Schülerinnen und Schüler, vor allem die neue Kollegin, Frau Wübbeling, und ganz besonders unsere  39 "í-Männchen" - wir freuen uns auf euch!!!

Wir wünschen einen guten Start ins neue Schuljahr mit vielen neuen Eindrücken, Herausforderungen und Begegnungen. Dazu ganz viel Freude und Neugierde beim Lernen, Forschen und Entdecken.

 

 

 

Verabschiedung Viertklässler

Am letzten Schultag vor den Ferien haben sich die Viertklässler von uns verabschiedet. Wir wünschen ihnen auf ihren neuen Schulen viel Glück und Erfolg!

 

                      

 


 

Jubiläum Nachbarschaft Eihook

Jubiläum der Nachbarschaft Eihook

 

Schülerparlament

Schülerparlament

Das Schülerparlament, das aus den 16 Klassensprechern und Herrn Müller besteht, tagte am 19.6. . Hier wurde besprochen, was im vergangenen Schuljahr gut und nicht so gut gelaufen ist und es konnten Wünsche/Ideen geäußert werden.


Endlich..... Das neue TOR!


                              Da freuen sich alle Fußball-begeisterten Kinder besonders:           Das neue TOR ist da!

Neue Bänke vom Förderverein


Quelle AZ vom 02.04.2015

Trommelfieber - Bericht aus der AZ vom 07.03.2015

 

Quelle Allgemeine Zeitung vom 07.03.2015

 

Trommelfinale 5.03.2015

Am Donnerstagnachmittag bebte die Turnhalle der Grundschule in Holtwick. Alle Grundschüler waren zusammen mit Lehrern, Eltern, Geschwistern, Großeltern und vielen anderen Gästen in die Turnhalle gekommen, um zusammen ein großes Trommelfinale zu feiern. Jeder Schüler konnte bereits vormittags mit Herrn Studer eine Trommelstunde genießen.

     

Spielgeräte (Ballkorb)

                                          

 

Was ist denn heute passiert?  Wird unsere Schule umgebaut?  Nein.... unser schiefer Korbball muss durch einen neuen ersetzt werden, damit ihr hier wieder sicher spielen könnt.

 

Unsere neue Homepage!

Endlich ist es soweit, unsere neue Homepage geht online.

Bis zuletzt haben die Lehrer noch an den Inhalten gearbeitet und werden auch in Zukunft noch weiter daran arbeiten.

Ich habe diese Homepage mit einem CMS (Content-Management-System) ausgestattet, was es den Lehrern, dem Sekretariat und dem Schulleiter ermöglicht die Inhalte zu pflegen und aktuell zu halten. Die letzten Monate der intensiven Zusammenarbeit mit dem gesamten Kollegium haben gezeigt, das der Schulalltag dafür nicht viel Zeit lässt, so das hier sicher auch in der Freizeit die ein oder andere Stunde investiert werden muss.

In den letzten Wochen und Monaten ist mir ein Thema an der Schule besonders aufgefallen. Lesen! Dieses liegt allen im Kollegium besonders am Herzen.
Lesen ist die Schlüsselkompetenz für alles, wer hier Schwierigkeiten hat, der wird auch nie gut in Mathematik oder den anderen Sachfächern sein, merkte Herr Müller in einem der vielen Gespräche an.
Ein Grund mehr also die angebotenen Möglichkeiten  wie z.B. die tolle Schulbücherei am Donnerstag zu besuchen. Mir war nicht bewusst, das die Schulbücherei ein tolles Angebot aus über 4.000 Büchern bereit hält und das auch noch kostenlos für alle. Oder Informieren Sie sich zum Thema Lesepaten und vielleicht engagieren Sie sich selbst oder sprechen mögliche Kandidaten (Oma & Opa?) einmal an. Unsere Linkliste haben wir ebenfalls zum Thema Lesekompetenz erweitert. Antolin, kennen Sie schon?

Damit sich der Aufwand für alle Beteiligten auch lohnt und unsere Internetseite ein fester Bestandteil unseres Schulalltags wird, sind natürlich auch Sie gefragt. Besuchen Sie uns regelmäßig und stetig, nutzen Sie unser Schwarzes Brett, finden Sie tolle neue Internetseiten in unserer Linkliste und schauen Sie nach den neuesten Bildern auf den jeweiligen Klassenseiten und in der Foto-Galerie (die derzeit noch ein wenig mehr Aufmerksamkeit vertragen könnte)

Haben Sie Wünsche und Anregungen? Senden Sie mir eine eMail unter webmaster(at)nikolausgrundschule-holtwick(dot)de

Ich freue mich auf einen regen Austausch mit allen Beteiligten.

Daniel Boom

Elterninformation vom 24.02.2015

Liebe Eltern der Schülerinnen und Schüler der Nikolaus-Grundschule!

In den kommenden Tagen werden an unserer Schule einige Aktionen und ein Projekt durchgeführt, über die ich Sie hiermit informieren möchte:

....................

Weiterlesen
Schülerzahlen - Holtwick gegen den Trend

Das sind doch einmal erfreuliche Nachrichten für unsere Schule, auch wenn es generell eher einen düsteren Ausblick auf die Zukunft wirft.

Quelle: Allgemeine Zeitung vom 19.02.2015

Holzpferd Voltigierpferd zurück

Die Mädchen unserer Schule waren entsetzt als plötzlich das Holzpferd abgebaut wurde. Der Zahn der Zeit hatte am Pferd genagt, so das eine Restaurierung erforderlich war.

Weiterlesen