Antolin …

… ist ein innovatives Online-Portal zur Leseförderung ab der 1. Klasse.

… bietet Quizfragen zu Kinder- und Jugendbüchern, die die Schüler/-innen online beantworten können.

… fördert die Schüler/-innen auf ihrem Weg zum eigenständigen Lesen und in der Entwicklung der eigenen Leseidentität.

… eignet sich zur sinnvollen Differenzierung.

… verbindet das Lernen in der Schule mit dem Lesen am Nachmittag.

… bietet Lehrkräften aussagekräftige Informationen zum Textverständnis und zur Leseleistung ihrer Schüler/-innen.
 

Lesen ist mehr als inhaltliches Verständnis
Die Lesefertigkeit ist mit vielen intellektuellen Fähigkeiten unmittelbar verbunden: Sie beeinflusst die Entwicklung des Vorstellungsvermögens, der Fantasie, der Sprach- und Ausdrucksweise und ist Grundlage für die Erfahrung, wie bereichernd und (ent-)spannend Lesen sein kann. Diese Fähigkeiten und Erfahrungen zu entwickeln, zu fördern und zu schützen ist das Ziel von Antolin.
Lesen ist eine Beschäftigung, die genießend erlebt werden soll. Das Lesen als der einfache und schnelle Weg des Abtauchens in eine Welt, den Alltag weit hinter sich lassend. In dieser Zeit der schöpferischen Ruhe entwickelt sich die Freude am weiterlesen fast von selbst. Es wird Interesse für Literatur geweckt. Das Kind entdeckt, entfaltet, bildet seine Persönlichkeit.

Große Buchauswahl – klar strukturiert
Antolin enthält Quizfragen für die Klassen 1 bis 10 zu den Klassikern der Kinder- und Jugendbuchliteratur ebenso wie zu wichtigen Neuerscheinungen. Dieses breit gefächerte Angebot wird kontinuierlich aktualisiert und um weitere Titel ergänzt. In unserer Schulbücherei gibt es sehr viele Antolin bücher zum ausleihen.
In der Gemeindebücherei sind Antolin-Bücher mit einem Raben-Aufkleber gekennzeichnet und so leicht zu finden.

Es funktioniert ganz einfach
Von der Lehrkraft erhält jedes Kind einen Benutzernamen und ein Passwort, damit kann es sich unter www.antolin.de zu Hause oder in der Schule einloggen. Unter „Suche“ gibt man den Buchtitel ein, dann kann man das Quiz starten. Am Ende bekommt das Kind Punkte, Lehrkräfte können die Leseleistungen der Kinder jederzeit einsehen.

 

Quellenangabe: www.antolin.de